Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Mediendidaktik (Sek I, Sek II, BK): Kooperative Analyse literarischer Texte mit digitalen Werkzeugen - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar/Übung Langtext
Veranstaltungsnummer Kurztext
Semester SoSe 2021 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 15
Credits Belegung Belegpflicht
Zeitfenster
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist
Einrichtung :
Germanistik
Termine Gruppe: G1 iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 10:00 bis 12:00 c.t. wöch.     Beißwenger, Prof. Dr. Michael, MA: Kooperative Analyse literarischer Texte mit dem Textlabor   15
Gruppe G1:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Beißwenger, Michael , Prof. Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Germanistik
Inhalt
Kommentar

Im Seminar beschäftigen wir uns mit der Frage, wie kooperative Formen der Literaturanalyse in einer digitalen Lernumgebung zur Förderung von Textkompetenzen, für die Erarbeitung literarischer Texte und für die Auseinandersetzung mit Bildmaterialien eingesetzt werden können. Anhand des digitalen Lese- und Annotationswerkzeugs TEXTLABOR und der Annotations-Software CATMA werden wir zu verschiedenen literarischen Gattungen aus unterschiedlichen Literaturepochen Potenziale und Anforderungen digital gestützter, kooperativer Formen der Analyse erproben. An den gesammelten Erfahrungen werden wir diskutieren, wie sich solche Arbeitsformen als bereichernde Elemente digital gestützten Lernens für die Literaturvermittlung im Deutschunterricht anpassen lassen.
 
Das Thema des Seminars fällt damit gleichermaßen in den Bereich der Literaturdidaktik wie auch in den Bereich aktueller mediendidaktischer Fragestellungen in Bezug auf die Professionalisierung von Lehrkräften für das Unterrichten in einer digitalisierten Welt. Ziel ist es einerseits, innovative Formen der unterrichtlichen Erschließung literarischer Texte zu erproben und aus fachdidaktischer Sicht zu reflektieren, und andererseits, das Bewusstsein für fachdidaktisch begründbare Formen des Einsatzes digitaler Technologien zur Bereicherung des Unterrichts zu schärfen; dabei werden auch Konzepte des 'Blended Learning' bzw. 'hybriden Lernens' und des 'Flipped Classroom' sowie Methoden aus dem Bereich der Digital Humanities aufgegriffen.
 
Das Seminar findet in universitätsübergreifender Kooperation mit Prof. Dr. Jörg Wesche (Germanistik, Universität Göttingen) statt, der mit den Göttinger Studierenden in das Seminar eine zusätzliche literaturwissenschaftliche Expertise einbringt, die auch die Literatur der Frühen Neuzeit sowie Methoden der Computational Literary Studies einschließt.

Möglichkeiten der Anrechnung:

  • Die Veranstaltung kann wahlweise für den Bereich Literaturdidaktik oder für den Bereich Mediendidaktik angerechnet werden. Studierende, die die Veranstaltung als literaturdidaktische Veranstaltung anrechnen lassen möchten, melden sich bitte für die gleichnamige LSF-Veranstaltung von Dr. Liane Schüller an. Studierende, die die Veranstaltung als mediendidaktische Veranstaltung anrechnen lassen möchten, melden sich für diese Veranstaltung von Prof. Michael Beißwenger an.

Teilnahmebedingungen:

  • Studierende, die im Sommersemester 2020 das Seminar "Kooperative Textarbeit im TEXT- und BILDLABOR" absolviert haben, können in dieser Veranstaltung aufgrund der deutlichen thematischen Überschneidung zum Seminar aus dem SoSe 2020 nicht erneut Credits erwerben; diese Studierenden werden gebeten, sich für eines der alternativen (literatur- oder mediendidaktischen) Seminarangebote im Modul anzumelden.
Literatur Wegen Literatur beachten Sie bitte den Kommentar.
Bemerkung Zu Scheinbedingungen beachten Sie bitte den Kommentar.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2021 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24