Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Mündlichkeit und Schriftlichkeit - vom Mittelalter bis zu den digitalen Medien - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar/Übung Langtext
Veranstaltungsnummer Kurztext
Semester SoSe 2021 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 80
Credits Belegung Belegpflicht
Zeitfenster
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist
Einrichtung :
Germanistik
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 10:00 bis 12:00 c.t. wöch.        
Gruppe [unbenannt]:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Herchert, Gaby , apl. Professorin Dr.
Beißwenger, Michael , Prof. Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Germanistik
Inhalt
Kommentar

Das Seminar ist als interdisziplinäre Veranstaltung konzipiert, die die Perspektiven von Schrift-, Variations- und Medienlinguistik mit der Perspektive der Germanistischen Mediävistik zusammenbringt und auf einen Gegenstand gemeinsamen Interesses bezieht. Thema des Seminars ist das Spannungsverhältnis von geschriebener und gesprochener Sprache, von Varianz durch mündliche und schriftliche Überlieferung, von nähesprachlich und distanzsprachlich konzipierten Texten in Geschichte und Gegenwart. Fragen sprachlichen Wandels - von historischen Sprachstufen bis zum Gegenwartsdeutschen, von mittelalterlichen Handschriften bis zur Sprachverwendung in sozialen Medien - werden dabei ebenso behandelt wie Fragen der Gestaltung sprachlicher Äußerungen in Abhängigkeit von Kontextfaktoren. Die im Seminar behandelten theoretischen Konzepte werden durch gemeinsame Analysen vertieft und unter einer interdisziplinären Perspektive diskutiert. Dabei werden auch die unterschiedlichen methodischen Zugänge von Linguistik und Mediävistik in Hinblick auf Synergieeffekte zwischen den germanistischen Teilfächern reflektiert.

Literatur

Die Literatur wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben.

Bemerkung

Zu erbringende Studienleistungen bzw. Bedingungen zum Erwerb eines Leistungsnachweises werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2021 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24