Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Texte und sprachliches Handeln - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar/Übung Langtext
Veranstaltungsnummer Kurztext
Semester WiSe 2021/22 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Credits Belegung Belegpflicht
Zeitfenster
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist
Einrichtung :
Germanistik
Termine Gruppe: G1 iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 10:00 bis 12:00 c.t. wöch. S05T Hörsaalzentrum - S05 T03 B94   Pappert, Dr. Steffen: Texte und sprachliches Handeln   35
Gruppe G1:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 
Termine Gruppe: G2 iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 12:00 bis 14:00 c.t. wöch. R11T - R11 T03 C82   Plum, Dr. Sabine: Texte und sprachliches Handeln   35
Gruppe G2:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 
Termine Gruppe: G3 iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 12:00 c.t. wöch. R11T - R11 T03 C54   Luft, Dr. Yvonne: Texte und sprachliches Handeln   35
Gruppe G3:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 
Termine Gruppe: G4 iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 10:00 bis 12:00 c.t. wöch. von 21.10.2021  Weststadttürme - WST-A.02.04   Beißwenger, Prof. Dr. Michael, MA: Texte und sprachliches Handeln   35
Gruppe G4:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 
Termine Gruppe: G5 iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 12:00 bis 14:00 c.t. wöch. von 03.11.2021  R11T - R11 T04 C60   Gür, Dr. Derya: Texte und sprachliches Handeln   35
Gruppe G5:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 
Termine Gruppe: G6 iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 12:00 bis 14:00 c.t. wöch. R11T - R11 T04 C69   Gredel, Jun.-Prof. Dr. Eva: Texte und sprachliches Handeln   35
Gruppe G6:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 
Termine Gruppe: G7 iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 14:00 bis 16:00 c.t. wöch. R11T - R11 T03 C35   Rebhan, Lena: Texte und sprachliches Handeln   35
Gruppe G7:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 
Termine Gruppe: G8 iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 16:00 bis 18:00 c.t. wöch. V15R - V15 R03 H60   Fisseni, Dr. Bernhard: Texte und Sprachliches Handeln 13.01.2022: NUR Gruppe Fisseni 35
Gruppe G8:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 
Termine Gruppe: G9 iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 13:00 EinzelT am 04.03.2022     Korte, Lisa: Texte und sprachliches Handeln   35
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 10:00 bis 17:30 EinzelT am 13.11.2021 S06S - S06 S01 B38   Korte, Lisa: Texte und sprachliches Handeln   35
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 10:00 bis 16:00 EinzelT am 11.12.2021     Korte, Lisa: Texte und sprachliches Handeln   35
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 10:00 bis 16:00 EinzelT am 22.01.2022     Korte, Lisa: Texte und sprachliches Handeln   35
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 10:00 bis 17:30 EinzelT am 05.02.2022 S06S - S06 S01 B38   Korte, Lisa: Texte und sprachliches Handeln   35
Gruppe G9:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Beißwenger, Michael , Prof. Dr.
Fisseni, Bernhard , Dr.
Gredel, Eva, Professorin, Dr.
Gür-Seker, Derya , Dr. habil.
Luft, Yvonne , Dr.
Pappert, Steffen , apl. Prof. Dr.
Plum, Sabine , Dr.
Rebhan, Lena Josianne , M.A.
Korte M.A., Lisa
Zuordnung zu Einrichtungen
Germanistik
Inhalt
Kommentar

Hier Einzelkommentare zu den Seminaren:

Gruppe 1 (Pappert, PD Dr. Steffen):

Nachdem wir uns mit kontextabhängigen Aspekten der Sprachstruktur und nicht-wörtlichen Bedeutungen bei der Verwendung von sprachlichen Ausdrücken in konkreten Äußerungssituationen befasst haben (Kerngebiete der linguistischen Pragmatik), wird im Hauptteil des Seminars ein Einblick in die verschiedenen Gegenstandsbereiche der Textlinguistik vermittelt. Wir werden klären, was man unter 'Text' versteht, werden einige Grundbegriffe (Textkohärenz, Textgliederung, Textfunktion) und Aufgabengebiete dieses Forschungsgebietes diskutieren. Unter Berücksichtigung sprachlicher, thematischer und kommunikativ-funktionaler Aspekte wird auch die Klassifikation und Analyse von Textsorten im Seminar behandelt.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN Zu erbringende Studienleistungen bzw. Bedingungen zum Erwerb eines Leistungsnachweises werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

LITERATUR Brinker, K., Cölfen, H., Pappert, St. (2018), Linguistische Textanalyse. Eine Einführung in Grundbegriffe und Methoden. 9., durchgesehene Auflage, Berlin: Schmidt (= Grundlagen der Germanistik, Bd. 29)

Gruppe 2 (Plum, Dr. Sabine):

Das Seminar führt in Fragestellungen der Textlinguistik ein und stellt dabei das Verhältnis von Text und Gespräch, schriftlichen und mündlichen Formen der Kommunikation in den Mittelpunkt. Inhalte werden u.a sein:(a) Ansätze zur Beschreibung von Textkohärenz und -struktur neben solchen zur Sequenzierung und interaktionalen Gesprächsorganisation (b) Modelle zur Erfassung von Text- und Äußerungsfunktionen und (c) Verschränkungen zwischen mündlichen und schriftlichen Äußerungsformen am Beispiel unterschiedlicher Text-/Äußerungsformen, wie Märchen, Protokoll, Vortrag und Hausarbeitsplanung und Erarbeitung.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN Zu den jeweiligen Themen sollen Arbeitsgruppen Kurzpräsentationen erarbeiten, die wir an den angegebenen Seminarterminen gemeinsam besprechen und durch Übungen vertiefen.  Weitere Informationen zu den zu erbringenden Studienleistungen bzw. Bedingungen zum Erwerb eines Leistungsnachweises werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben. LITERATUR: Die Literatur wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben.

Gruppe 3 (Luft, Dr. Yvonne):

Wir beschäftigen uns in diesem Präsenz-Seminar mit der Frage, welche Kommunikationsziele wir beim Textproduzieren bewusst und unbewusst verfolgen. Dazu arbeiten wir textlinguistisches Grundlagenwissen zur Theorie und Methodik der Pragmatik und Textlinguistik auf und wenden dies auf verschiedene Textsorten an. Schwerpunktmäßig werden wir am Beispiel der Textsorte "Printanzeige" in der Werbung mithilfe vieler praktischer Übungen analysieren, welche (nicht-)sprachlichen Mittel abweichend von der schriftnahen Standardgrammatik eingesetzt werden, um bestimmte Textfunktionen und Persuasionsziele zu erfüllen. LITERATUR Die Literatur wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben. TEILNAHME-BEDINGUNGEN: Die Bedingungen werden in der ersten Situng bekannt gegeben.

Gruppe G4 (Prof. Dr. Michael Beißwenger):

HINWEIS: Das Seminar beginnt am 21.10.2022.

Inhalt und Lernziele: Das Seminar führt ein in die Grundlagen des sprachlichen Handelns mit Texten. Ausgehend von einer funktionalen und strukturellen Bestimmung der Kategorie ‚Text’ behandeln wir vertieft u.a. die Abgrenzung des Texts von interaktionalen Formen des sprachlichen Handelns (Face-to-face-Gespräch, Telefongespräch, Chat), das Verhältnis von Text und Schriftlichkeit sowie die Funktion und Struktur schriftsprachlicher Normen und von Textsorten als gesellschaftlich ausgearbeiteten Mustern für die Bearbeitung wiederkehrender kommunikativer Aufgaben. Dabei beschäftigen wir uns einerseits mit Textprodukten und andererseits mit Prozessen der Textproduktion. Neben der Perspektive des Text-Autors interessiert uns die Perspektive des Text-Lesers: Am Beispiel von Fachtexten aus dem Bereich Linguistik (einer Textsorte, deren Lektüre von Studienanfängern häufig als besonders anspruchsvoll und voraussetzungsreich empfunden wird) werden wir nachvollziehen, welches Lesermodell Fachautoren voraussetzen und wie man Texte dieser Sorte optimal für die Erarbeitung fachlicher Diskursausschnitte nutzt. Dabei erproben wir verschiedene Techniken, die die Lektüre und die „Entschlüsselung“ von Fachtexten unterstützen, und üben anhand kleiner Schreibaufgaben die Verarbeitung von Fachtexten in eigenen schriftlichen Arbeiten ein (beides wichtige Teilfertigkeiten für das Verfassen wissenschaftlicher Hausarbeiten). Die Arbeit an und mit Texten wird durch kooperative Online-Werkzeuge unterstützt.

Teilnahmebedingungen: Bedingungen für den Erwerb von Studienleistungen und für die Anfertigung von Hausarbeiten werden in der ersten Sitzung bekanntgegeben.

Literatur: Die Literaturgrundlage für das Seminar wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben.

Gruppe 5 (Gür, Derya, Dr.):

(Kein Lehrveranstaltungs-spezifischer Kommentar.) TEILNAHME-BEDINGUNGEN Zu erbringende Studienleistungen bzw. Bedingungen zum Erwerb eines Leistungsnachweises werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben. LITERATUR Die Literatur wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben.
HINWEIS: Die Veranstaltung wird als E-Learning-Seminar angeboten; Präsenzeinheiten werden frühzeitig angekündigt.

 

Gruppe 6 (Gredel, Jun.-Prof. Dr. Eva):

Im Seminar „Texte und sprachliches Handeln“ beschäftigen wir uns mit den Grundlagen der Textlinguistik. Mit dem zentralen Untersuchungsgegenstand Text fokussiert die Textlinguistik sprachliche Einheiten, die mehr als einen Satz umfassen (können). In textgrammatischen Ansätzen geht es etwa darum, wie Sätze in Texten verknüpft werden und wie diese Verknüpfungen sprachwissenschaftlich zu beschreiben sind. Ausgehend von alltagssprachlichen Text-Begriffen behandeln wir im Seminar auch wissenschaftliche Abgrenzungen und Klassifizierungen von Texten und betrachten den Aufbau und die Struktur unterschiedlicher Text-sorten. Wir fragen dann danach, welche Textbaumuster und Strukturen beispielsweise Kochrezepte, Werbeplakate oder studentische Hausarbeiten jeweils ausmachen. Nach einführen-den Überlegungen zu Textgrammatik und -semantik sowie Textsorten widmen wir uns dann auch aktuellen Erweiterungen der Textlinguistik: Dazu nehmen wir unter anderem Texte auf digitalen Plattformen (z.B. Wikipedia) in den Blick und untersuchen deren Spezifika. TEILNAHME-BEDINGUNGEN Zu erbringende Studienleistungen bzw. Bedingungen zum Erwerb eines Leistungsnachweises werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben. LITERATUR Die Literatur wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben.

Gruppe 7 (Rebhan, Lena):

Im Seminar werden Texte als zentrales Mittel der Bedeutungskonstitution begriffen. Angesichts dessen werden wir unser Textwissen grundlegend hinterfragen, erweitern und im Sinne einer Flexibilisierung gar neu denken.

Wir werden Texte als Bedeutungsträger auf unterschiedlichen Ebenen und als Mittel sprachlichen Handelns analysieren. Von Interesse sind dabei a) Textfunktionen und deren sprachliche und strukturelle Realisierungen, b) diejenigen Muster, die Textsorten charakterisieren und c) der Einfluss historischer und situativer Kontextfaktoren auf beide.

Zur Einordnung der erlernten Fachtermini in die Forschungspraxis werden Texte u.a. in Form politischer Reden, Werbeanzeigen und Social-Media-Beiträgen analysiert und diskutiert.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Die zu erbringende Studienleistung ist neben der regelmäßigen Teilnahme die Beteiligung an einem Referat. Der Leistungsnachweis wird durch eine frist- und formgerecht eingereichte Hausarbeit im Umfang von 22.000 Zeichen erworben.

LITERATUR: Ein Großteil der Texte im Seminar sind folgendem Arbeitsbuch entnommen:

Janich, Nina (Hg.) (2019): Textlinguistik. 15 Einführungen und eine Diskussion. Narr: Tübingen.

Der Syllabus wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben.

Gruppe 8 (Fisseni, Dr. Bernhard):

Wir befassen uns mit Kerngebieten der Pragmatik: damit, was bei Äußerungen ‚mitverstanden‘ wird (Implikaturen); wie man mit Sprache handelt (Sprechakte, Höflichkeit); wie wir Einstellungen zum Gesagten transportieren (Partikeln); wie wir Information Organisieren (Informationsstruktur, Quaestio).

Zu erbringende Studienleistungen bzw. Bedingungen zum Erwerb eines Leistungsnachweises werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

LITERATUR Die Literatur wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben.

Erste Sitzung: Die erste Sitzung findet asynchron statt. Weiteres im Moodle-Raum.

Literatur Wegen Literatur beachten Sie bitte den Kommentar.
Bemerkung Zu Scheinbedingungen beachten Sie bitte den Kommentar.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24