Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Forschungsseminar: Internetbasierte Kommunikation - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar/Übung Langtext
Veranstaltungsnummer Kurztext
Semester WiSe 2022/23 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 35
Credits Belegung Belegpflicht
Zeitfenster
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist
Einrichtung :
Germanistik
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen E-Learning
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 08:00 bis 10:00 c.t. wöch. R11T - R11 T04 C36      
Gruppe [unbenannt]:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Beißwenger, Michael , Prof. Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Germanistik
Inhalt
Kommentar

Das Seminar behandelt aktuelle Fragestellungen im Bereich der empirischen Erforschung internetbasierter Kommunikation. Anhand digitaler Selbstlerneinheiten und einschlägiger Forschungsliteratur sowie unterstützt durch Leitfragen und Diskussionsrunden verschaffen Sie sich einen Überblick über Ansätze für die linguistische Analyse sprachlicher Praktiken bei der Kommunikation in digitalen Umgebungen. Den theoretischen Hintergrund dafür bilden Fragestellungen der linguistischen Pragmatik, der Sprachwandelforschung sowie der Medien- und Schriftlinguistik.

Sie erwerben Wissen zu Basiskonzepten und Methoden der empirischen Sprachanalyse und lernen Sprachkorpora kennen, die für die datengestützte Untersuchung sprachlicher Praktiken in der internetbasierten Kommunikation zur Verfügung stehen. In einer über mehrere Sitzungen angelegten Methodenwerkstatt werden Sie durch eine eigene Korpusuntersuchung zu Phänomenen digitaler Alltagsschriftlichkeit geleitet. Das methodische Vorgehen wird dabei Schritt für Schritt begleitend reflektiert. Im letzten Drittel des Seminars werden von Gastreferent:innen Beispiele für linguistische Untersuchungen zum Seminathema vorgestellt, die im Rahmen von Masterarbeiten und Dissertationen durchgeführt wurden, und im Hinblick auf methodische Fragen reflektiert.

Die Beschäftigung mit theoretischen Positionen und Methoden der empirischen Erforschung internetbasierter Kommunikation bietet Gelegenheit, selbst Fragestellungen für - kleine oder größer angelegte - eigene datengestützte Untersuchungen zum Gegenstand zu konzipieren, die anschließend im Rahmen von Hausarbeiten (MA LA GyGe/BK) oder Masterarbeiten (alle Studiengänge) ausgearbeitet werden. Auch mündliche Modulprüfungen (MA LA HRSGe, MA Germanistik) sind zum Thema möglich.

Literatur

Literatur zur ersten Orientierung:

  • Michael Beißwenger; Lothar Lemnitzer; Carolin Müller-Spitzer (Hrsg., 2022): Forschen in der Linguistik. Eine Methodeneinführung für das Germanistik-Studium. Paderborn: Brill (UTB 5711).
  • Henning Lobin; Konstanze Marx; Axel Schmidt (Hrsg., 2020): Deutsch in sozialen Medien: interaktiv, multimodal, vielfältig. Jahrbuch 2019 des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache. Berlin/Boston: de Gruyter.

Weitere Literatur wird in den Seminarsitzungen genannt.

Bemerkung Zu erbringende Studienleistungen bzw. Bedingungen zum Erwerb eines
Leistungsnachweises werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2022/23 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24