Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2023 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24
  • Funktionen:
Hauptseminar Mittelalter - Das römisch-deutsche Reich und die Luxemburger    Sprache: Deutsch    Belegpflicht
(Keine Nummer) Hauptseminar     SoSe 2023     keine Übernahme    
   Lehreinheit: Geschichte    
 
   Zugeordnete Lehrperson:   Ludwig
 
 
   Termin: Dienstag   14:00  -  16:00    wöch.    Maximal 35 Teilnehmer/-in
Beginn : 11.04.2023   
      Raum :   R12 V05 D81   R12V  
 
 
   Kommentar:

Die Luxemburger gehören zu den bedeutenden Herrscherfamilien des europäischen und deutschen Spätmittelalters. Mit Heinrich VII. (1308-1313), Karl IV. (1346-1378), Wenzel (1378-1400) und Sigismund (1410-1437) stellen sie vier Inhaber der römisch-deutschen Königswürde: Drei von ihnen haben in Rom den Kaisertitel erlangt, sind also in eine besondere Beziehung zum Papsttum und zur von starken Gegensätzen geprägten Welt der italienischen Halbinsel getreten. Das Hauptseminar wird sich vor allem unter politik- und verfassungsgeschichtlichen, aber auch unter wirtschafts- und kulturgeschichtlichen Fragestellungen mit der Entwicklung des spätmittelalterlichen Reiches unter den Luxemburgern beschäftigen.

 

 
   Literatur:

Jörg K. Hoensch: Die Luxemburger. Eine spätmittelalterliche Dynastie gesamteuropäischer Bedeutung 1308-1437, Stuttgart/Berlin/Köln 2000

 

 
   Bemerkung:

2-Fach-Bachelor
BA Lehramt HRSGe
BA Lehramt GyGe

MA Lehramt GyGe
2-Fach-Master (Geschichte)

alle Vertiefungsmodule Geschichte
alle Vertiefungsmodule 1
alle Vertiefungsmodule 2
Mittelalterliche Geschichte