Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. WiSe 2023/24
  2. Hilfe
  3. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24
  • Funktionen:
Protestgeschichte der Bundesrepublik    Sprache: Deutsch    Belegpflicht
(Keine Nummer) Proseminar     SoSe 2020     keine Übernahme    
   Lehreinheit: Geschichte    
 
   Zugeordnete Lehrperson:   Bennemann
 
 
Zur Zeit keine Belegung möglich
   Termin: Montag   16:00  -  18:00    wöch.    Maximal 30 Teilnehmer/-in
Beginn : 20.04.2020   
  
 
 
   Kommentar:

Straßenprotest gilt spätestens nach dem ‚Brokdorf-Beschluss‘ des Bundesverfassungsgerichtes 1985 als fester Bestandteil der demokratischen Kultur der Bundesrepublik. Im Seminar werden unterschiedliche Protestereignisse in der Bundesrepublik in ihren jeweiligen zeitlichen Kontexten untersucht. Dabei stehen Fragen nach den Motiven für Protest, Protestformen, Akteuren und die politischen und gesellschaftlichen Folgen im Mittelpunkt. Dabei sollen sowohl Proteste der Arbeiterbewegung als auch der neuen sozialen Bewegungen in den Blick genommen werden.

Das Seminar dient dazu, die Techniken des historischen Arbeitens mit Quellen und Literatur zu vertiefen und bereitet auf die Anfertigung wissenschaftlicher Hausarbeiten vor.

 

 
   Literatur:

Gassert, Philipp: Bewegte Gesellschaft. Deutsche Protestgeschichte seit 1945, Stuttgart 2018.

 
   Bemerkung:

2-Fach-Bachelor

BA Lehramt HRSGe

BA Lehramt GyGe

 

Sozial- und Wirtschaftsgeschichte / NuNG

 

Freies PS 3./4. FS der genannten Studiengänge