Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. WiSe 2023/24
  2. Hilfe
  3. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24
  • Funktionen:
Digital Activism, Digital Opposition, Digital Movements, Digital Parties    Sprache: Deutsch    Belegpflicht
(Keine Nummer) Seminar     WiSe 2021/22     2 SWS     keine Übernahme    
   Fakultät: Fakultät für Gesellschaftswissenschaften    
 
      PM M.A., Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung (Master of Arts)   ( 3. Semester )
  Master of Arts Politikmanagement, Public Policy und öffentliche V, Abschluss 86, Master of Arts Politikmanagement, Public Policy und öffentliche V (86E02)   ( 3. Semester )
   Zugeordnete Lehrpersonen:   Weissenbach ,   Bieber
 
 
Zur Zeit keine Belegung möglich
   Termin: Dienstag   10:00  -  12:00    wöch.
Beginn : 19.10.2021    Ende : 01.02.2022
      Raum :   LK 063   LK  
 
 
   Kommentar:

In den 2000er Jahren hat “das Internet” politische Teilhabepolitische Opposition, politische Organisationen und politische Institutionen verändert. Digitale Interaktionen verändern soziale Beziehungen und damit auch Form und Funktionen von sozialen Bewegungen und Protesten. Unter bestimmten Bedingungen führte dies zu Neugründungen politischer Parteien, wie beispielsweise der "Piraten"-Parteiendie ihre Wurzeln in bestehenden online communities haben. In den letzten zehn Jahren beobachten wir zudem eine Welle neuer (digitaler) Parteien in den EU Mitgliedstaaten, die auf internet-basierte Technologien und das Verständnis netzwerkartiger Aushandlungsprozesse setzen – und damit Druck auf etablierte Parteien ausüben.

Die Lehrveranstaltung systematisiert das Wissen zu digitalem Aktivismus, digitalen Bewegungen und digitalen Parteien. Am Beispiel unterschiedlicher Typen und konkreter Fälle von Online Aktivismus, digitalen Bewegungen und digitalen Parteien aus den EU-Mitgliedstaaten und der USA erarbeiten wir gemeinsam mit Aktivist:innen und politischen Akteur:innen Interaktionsmuster zwischen den Institutionen. Die Teilnehmer:innen des Seminars erlernen welche Faktoren dazu beitragen, dass sich aus digitalen Bewegungen oder online communities neue Parteien formieren. Sie entwickeln ein Verständnis für die Implikationen der digitalen Transformation für Zusammenspiel, Entstehungs- und Institutionalisierungsprozesse von Parteien und Bewegungen im internationalen Vergleich.

Pandemie-bedingt findet die Veranstaltung digital synchron mit Präsenzterminen statt - Anzahl und Datum der Präsenztermine werden zu Beginn der Vorlesungszeit festgelegt und kommuniziert. 

 
   Literatur:

Literatur wird zu Semesterbeginn bekannt gegeben.

 
   Bemerkung:

Wichtige Information in eigener Sache: Mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 bin ich beurlaubt an das Center for Advanced Internet Studies (CAIS.nrw) in Bochum, dort übernehme ich eine Forschungsprofessur zum Thema „Digitale Demokratische Innovationen“. Für das kommende Wintersemester vertritt daher Dr. Kristina Weissenbach die Welker-Professur für Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft. Die geplanten Lehrveranstaltungen finden unter ihrer Leitung statt. Bei Fragen zu den Abläufen im Wintersemester wenden Sie sich per E-Mail an Dr. Weissenbach (kristina.weissenbach@uni-due.de).