Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. WiSe 2023/24
  2. Hilfe
  3. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24
  • Funktionen:
E3 - GesWi_Sozioökon - Politische Ökonomie der Ungleichheit - Cr. 2-2    Sprache: Deutsch    Belegpflicht
(Keine Nummer) Seminar     WiSe 2021/22     keine Übernahme     ECTS-Punkte: 2-2    
   Weitere Links: Studium liberale im IOS (Modul E3) 
   Zentrale wissenschaftliche Einrichtungen: Institut für wissenschaftliche Schlüsselkompetenzen IwiS    
   Geschäftsbereich: Studium liberale (E3)    
   Teilnehmer/-in  erwartet : 5   Maximal : 5  
 
   Zugeordnete Lehrperson:   Fastenrath
 
 
Zur Zeit keine Belegung möglich
   Termin: Dienstag   10:00  -  12:00    wöch.
Beginn : 12.10.2021    Ende : 01.02.2022
  
 
 
   Kommentar:

Inhalte:

In diesem Seminar werden das Ausmaß, die Ursachen und die Folgen sozialer und wirtschaftlicher Ungleichheit in vergleichender Perspektive untersucht. Der Kurs beginnt mit einer Diskussion der wichtigsten Konzepte und Messgrößen, die wir zur Analyse von Ungleichheit verwenden werden. Anschließend werden wir aus einer historischen Perspektive die Institutionen nachzeichnen, durch die Ungleichheit in westlichen Demokratien strukturiert, reproduziert und erlebt wird. Wir untersuchen den Einfluss verschiedener Quellen politischer Macht auf wirtschaftliche Ungleichheit und wie wiederum wirtschaftliche Ungleichheit zu politischer Ungleichheit führt. Wir erörtern ferner, wie sich die tiefgreifenden Veränderungen in den heutigen Gesellschaften, wie die Finanzialisierung und Digitalisierung der Ökonomien, auf Ungleichheit auswirken. Dabei wird ein interdisziplinärer Zugang zu diesen Themen verfolgt, der sich aus aktuellen Forschungarbeiten der Ökonomie, Politikwissenschaft und Soziologie speist.

 
   Literatur:

Beispielliteratur: 

  • Clift, B. (2021). Comparative Political Economy: States, Markets and Global Capitalism. 2nd ed. Basingstoke: Palgrave Macmillan. 

  • Elsässer, L., Hense, S. & Schäfer, A. (2017). „Dem Deutschen Volke“? Die ungleiche Responsivität des Bundestags. Zeitung für Politikwissenschaft, 27, 161–180.
  • Hacker, J. S., & Pierson, P. (2010). Winner-Take-All Politics: Public Policy, Political Organization, and the Precipitous Rise of Top Incomes in the United States. Politics & Society, 38(2), 152–204.

  • Hopkin, J., & Shaw, K. (2016). Organized Combat or Structural Advantage? The Politics of Inequality and the Winner-Take-All Economy in the United Kingdom. Politics & Society, 44(3), 345-371.

  • Huber. E, Huo, J., & Stephens, J.D. (2017). Power, Policy, and Top Income Shares. Socio-Economic Review, 17 (2), 231-253. 
  • Jensen, C., & Van Kersbergen, K. (2016). The Politics of Inequality. Macmillan International Higher Education.

  • Rahman, K. S., Thelen, K. (2019). The Rise of the Platform Business Model and the Transformation of Twenty-First Century Capitalism. Politics & Society, 47, 177–204
  • Savage, M. (2021). The Return of Inequality. Harvard University Press.

  • Scheve, K. & Stasavage, D. (2016). Taxing the rich. A History of Fiscal Fairness in the United States and Europe. Princeton: Princeton University Press.
  • Stilwell, F. (2019). The Political Economy of Inequality. John Wiley & Sons.

  • Schäfer, A., & Schwander, H. (2019). ‘Don’t play if you can’t win’: Does Eonomic Inequality Undermine Political Equality? European Political Science Review, 11(3), 395-413.

 
   Bemerkung:

Bitte melden Sie sich hier ausschl. für das fachfremde Modul E3 Studium liberale an. Anmeldefrist ab dem 24.09.2021. Weitere Informationen zum Studium liberale, eine Liste freier Plätze, alle Veranstaltungen in chronologischer Reihenfolge etc. finden Sie oben unter „Weitere Links“.

(Fachstudierende wählen zur Anmeldung das fachintern übliche Verfahren; bei LSF: die gleichnamige Veranstaltung ohne das Präfix 'E3'.)

Die Veranstaltung ist zugleich anrechenbar für Bereich II des Zertifikats ‚Bildung für Nachhaltige Entwicklung‘ der UDE.

 
   Voraussetzungen:

In E3 nicht geeignet für: GesWi; MOAS m Soz o PW

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Sie die E3-Ausschlüsse immer selbständig bei Ihrer Auswahl beachten müssen. Das LSF-System schließt Fehlanmeldungen nicht aus. Auch ist im System nicht ersichtlich, nach welcher PO Sie studieren, oder welche/s Fachwissenschaft/Anwendungsfach vorliegt.

 
   Leistungsnachweis:

Referat und (5-10 Seiten) schriftliche Ausarbeitung zu einem Sitzungsthema