Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. WiSe 2023/24
  2. Hilfe
  3. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2022/23 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24
  • Funktionen:
IV.2.2: Biographische Musikerkundungen. Habitusbildung durch korporale Rhythmisierungen (Teil 2) (Gruppe 2)    Sprache: Deutsch    Keine Belegung möglich
(Keine Nummer) Seminar     WiSe 2022/23     2 SWS     jedes Semester    
   Fakultät: Bildungswissenschaften    
   Teilnehmer/-in  Maximal : 30  
 
   Zielgruppe/Studiengang   BiWi BA, Bildungswissenschaften im Bachelor of Arts / Bachelor of Science
   Zugeordnete Lehrperson:   Böhme
 
 
 
   Termin: Mittwoch   18:00  -  20:00    wöch.    Maximal 30 Teilnehmer/-in
Beginn : 12.10.2022    Ende : 01.02.2023
      Raum :   S06 S05 B06   S06S  
 
 
   Kommentar:

Unstrittig verweisen Ergebnisse der Jugendforschung auf die Bedeutung von Musik für Szenen und Biographien. Aber wie begründet sich ein Musikgeschmack? Im Seminar werden Musikbiographien im Rahmen von Interviws erhoben und ausgewertet. Lässt sich ein Zusammenhang zwischen den Rhythmen und also Zeitordnungen der (Lieblings-)Musik, der (Körper-)Bewegungen und (Alltags-)Erfahrungen erkennen? Die zeittheoretische Reflexion der Ergebnisse soll für die Bedeutung von Musik für Habitusbildung sensibilisieren.

 
   Voraussetzungen:

Teilnahme am Seminar "IV.2.1: Biographische Musikerkundungen. Habitusbildung durch korporale Rhythmisierungen (Teil 1) (Gruppe 2)" von Frau Böhme im SoSe 2022.