Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. WiSe 2023/24
  2. Hilfe
  3. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2022/23 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24
  • Funktionen:
Spezialvorlesung Neuere und Neueste Geschichte "Rassentrennung und Apartheid in Südafrika"    Sprache: Deutsch    Keine Belegung möglich
(Keine Nummer) Vorlesung     WiSe 2022/23     keine Übernahme    
   Lehreinheit: Geschichte    
 
   Zugeordnete Lehrperson:   Marx
 
 
 
   Termin: Mittwoch   10:00  -  12:00    wöch.
Beginn : 19.10.2022   
      Raum :   S06 S00 B29   S06S  
 
 
   Kommentar:

Seit dem frühen 20. Jahrhundert wurde in Südafrika eine Politik der Rassentrennung umgesetzt. Dieser Politik fehlte noch der systematische Zugriff, der ab 1948 mit der Einführung der Apartheid schnell erkennbar wurde. Die Apartheid war der Versuch, Staat und Gesellschaft gänzlich nach den Vorgaben der Rassentrennung umzugestalten. Die Vorlesung wird auf die verschiedenen wirtschafts- und sozialgeschichtlichen Ursachen eingehen, die zu dieser Politik und ihrer Verschärfung als Apartheid führten, aber auch die ideologischen Strömungen beleuchten, die diese Entwicklung beeinflussten.

 

 
   Literatur:

Christoph Marx, Trennung und Angst. Hendrik Verwoerd und die Gedankenwelt der Apartheid, Berlin 2020.

 

 
   Bemerkung:

MA Lehramt HRSGe
MA Lehramt GyGe
2-Fach-Master

Spezialvorlesung – Vertiefungsmodule
Neuere und Neueste Geschichte / Sektorale Geschichte

Online-Anmeldung in LSF für Studierende des Studium liberale ausschließlich über die gleichnamige Veranstaltung mit vorangestelltem „E3“