Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. WiSe 2023/24
  2. Hilfe
  3. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 5 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2023/24 gefunden:
  • Funktionen:
Stadt 1 - Grundlagen der Mobilitäts- und Stadtplanung    Sprache: Deutsch    Keine Belegung möglich
(Keine Nummer) Seminar/Übung     WiSe 2023/24     4 SWS     jedes 2. Semester     ECTS-Punkte: 6     https://www.uni-due.de/imobis/studium
   Abteilungen: Bauwissenschaften    
   Teilnehmer/-in  Maximal : 50  
 
   Zielgruppe/Studiengang   Bachelor of Science Bauingenieurwesen, Abschluss 83, Bachelor of Science Bauingenieurwesen (83257)   ( 5. - 7. Semester ) - Kategorie : Wahlpflichtmodul    
   Zugeordnete Lehrpersonen:   Wittowsky verantwort ,   Kopal begleitend ,   Scharf begleitend
 
 
 
   Termin: findet statt    Dienstag   13:00  -  16:00    wöch.    Maximal 100 Teilnehmer/-in       Raum :   V15 R04 H52   V15R  
 
 
   Kommentar:

Der Kurs ist für dieses Semester voll. Es können keine weiteren Studierenden mehr eingeschrieben werden, außer Sie haben die Hausübungen schon bestanden und brauchen die Materialien zum Lernen für die Klausur. In diesem Fall melden Sie sich bitte bei Kerstin Kopal (kerstin.kopal@uni-due.de).

Link zum Moodle-Kurs: https://moodle.uni-due.de/course/view.php?id=40979

 

Hinweis Sprechstunden: Dass imobis ist seit September 2022 in die Weststadttürme, über die bekannten Mailadressen sind wir aber weiterhin erreichbar. Für Sprechstunden wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Lehrenden und nutzen die Zeit nach den Veranstaltungen zur Klärung einfacher Fragen.

 

Achtung: Seit dem Wintersemester 22/23 haben die Veranstaltungen andere Kurztitel. Aus "Städtebau" wird "Stadt", aus "Verkehrswesen" wird "Verkehr". Die Langtitel der Lehrveranstaltungen bleiben in den meisten Fällen gleich, die Namen der Prüfungsleistungen und die Prüfungsnummern ändern sich nicht.

 

Bei Interesse an den Veranstaltungen des imobis informieren Sie sich gerne regelmäßig über unsere HomepageFacebook oder Twitter sowie über das LSF und tragen Sie sich in unsere Mailing-Liste ein: https://lists.uni-due.de/mailman/listinfo/imobis.

 
   Literatur:
  • Christa Reicher: Städtebaulichen Entwerfen; ISBN 978-3-658-19873-2
  • Dieter Lohse, Werner Schnabel: Grundlagen der Straßenverkehrstechnik und der Verkehrsplanung : Band 2 – Verkehrsplanung; 978-3-410-17272-7
  • Gerd Steierwald, Hans Dieter Künne, Walter Vogt: Stadtverkehrsplanung - Grundlagen, Methoden, Ziele; ISBN 978-3-540-27010-2
  • Martin Korda: Städtebau: Technische Grundlagen; ISBN 978-3-322-80176-0
 
   Bemerkung:

Die Veranstaltung des Instituts für Mobilitäts- und Stadtplanung (imobis) findet in aufeinander bezogenen Bausteinen in Form von Vorlesungen, Übungen in Gruppen und Präsentationen statt. In den Vorlesungen wird Grundlagenwissen vermittelt und dieses anschließend in den Übungen praktisch angewandt.Die Studierenden lernen die Aufgaben und Ziele der Mobilitäts- und Stadtplanung für die einzelnen Disziplinen sowie ausgewählte Methoden, Instrumente und Verfahren der integrierten Planung kennen. Dabei werden rechtliche Grundlagen und Planungsprozesse genauso behandelt wie die Gestaltung von Infrastrukturen und Verkehrsanlagen und deren Nutzungsansprüche. In Übungen mit verkehrlichen und städtebaulichen Inhalten werden die Themen eingebunden und angewandt, vermittelt und zugleich Schlüsselqualifikationen zur Projektpräsentation eingeübt.

Im Einzelnen sind die Inhalte:

  • ein Verständnis für methodisches Vorgehen, die Auswahl der geeigneten Planungsmethodik und das deutsche Planungssystem zu entwickeln;
  • Planungsprozesse zu strukturieren mit Hilfe von Aufgaben und Zielen der Planung, Planungsebenen und Planungsgrundlagen;
  • Analysemethoden und Leitbilder zu entwickeln und anzuwenden;
  • nachhaltige Planungselemente aktiv in den Planungsprozess einzubinden, sowie Lebensqualität als qualitativen Anspruch zu verstehen;
  • Grundwissen zu Stadt und Mobilität zu erarbeiten und den Umgang mit dem Stadt- und Verkehrsraum zu entwickeln;
  • die erarbeiteten Ergebnisse anschaulich zu dokumentieren und in angemessener Form zu präsentieren;
  • produktives Arbeiten in der Kleingruppe/Gruppenarbeit zu vermitteln.