Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SoSe 2024
  2. Hilfe
  3. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2023/24 , Aktuelles Semester: SoSe 2024
  • Funktionen:
Magische Flucht: Ein interkultureller Erzähltyp in Vergangenheit und Gegenwart    Sprache: 1 Deutsch 1 A    Belegpflicht
(Keine Nummer) 80 Seminar A     WiSe 2023/24     2 SWS     0 keine Übernahme    
   Lehreinheit: Germanistik    
   Teilnehmer/-in  Maximal : 35  
 
   Zugeordnete Lehrperson:   Loleit
 
 
Zur Zeit keine Belegung möglich
   Termin: 2 Dienstag 2   14:00  -  16:00    2 wöch. 10 A
Beginn : 17.10.2023    Ende : 30.01.2024
      Raum :   R12 R04 B93   217 R12R A  
  6 Samstag 6   10:00  -  15:00    6 EinzelT 30 A
Beginn : 20.01.2024    Ende : 20.01.2024
      Raum :   R11 T04 C87   118 R11T A  
 
 
   Kommentar:

Die ‚Magische Flucht‘ kommt als Motiv bzw. zentrale Episode in zahlreichen Märchen vor und ist weltweit verbreitet. Dabei sind als Hauptformen zu unterscheiden, dass die Fliehenden kleine Zaubergegenstände hinter sich werfen, aus denen große Hindernisse für die Verfolger entstehen, oder dass sie sich selbst in eine andere Form verwandeln.

Gegenstand des Seminars sind Märchen, die der Gruppe ‚Magische Flucht‘ (ATU 313) zugeordnet werden bzw. in denen Motive daraus vorkommen. Untersuchungsschwerpunkte liegen auf der Verbreitung dieses Motivs in der europäischen und außereuropäischen Erzähltradition, mit besonderem Fokus auf älteren Quellen (z. B. Basiles „Pentameron“), sowie auf der Forschungsgeschichte zur ‚Magischen Flucht‘, wobei besonders Aarnes Studie ausführlich diskutiert werden soll.

 

Das Seminar findet im Rahmen des Projekts ‚Märchen international und interkulturell‘ (Loleit/Schüller) statt.

Am dritten Blocktag werden Arbeitsergebnisse der Studierenden aus den beiden Seminaren in einem gemeinsamen Workshop zusammengeführt.

 

 
   Literatur:

Vorbereitende Lektüre:

- aus den „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm: Fundevogel (KHM 51); Der Liebste Roland (KHM 56); Die zwölf Jäger (KHM 67); De Gaudeif un sien Meester (KHM 68); Die Nelke (KHM 76); Die Wassernixe (KHM 79); De beiden Künigeskinner (KHM 113)

- aus Giambattista Basiles „Pentameron“: Der Floh (Lo polece) (1,5); Petrosinella (2,1); Die Taube (La palomma) (2,7); Rosella (3,9)

Sie können für die vorbereitende Lektüre der Märchen eine beliebige Ausgabe oder eine Online-Ressource verwenden

 

Forschungsliteratur (Auswahl):

- Anti Aarne: Die magische Flucht. Eine Märchenstudie. Helsinki 1930 (FF Communications; 92). Digitalisat (online): https://digital.ub.uni-paderborn.de/urn/urn:nbn:de:hbz:466:1-67772

- Walther Puchner: Magische Flucht (AaTh 313 sqq.). In: Enzyklopädie des Märchens online. URL: https://doi.org/10.1515/emo.9.003