Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. WiSe 2023/24
  2. Hilfe
  3. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2023/24 gefunden:
  • Funktionen:
Hauptseminar/Masterseminar Alte Geschichte (NUR MASTER): Bürgersein in der Antike    Sprache: Deutsch    Belegpflicht
(Keine Nummer) Hauptseminar     WiSe 2023/24     keine Übernahme    
   Lehreinheit: Geschichte    
 
   Zugeordnete Lehrperson:   Blösel
 
 
Zur Zeit keine Belegung möglich
   Termin: Montag   12:00  -  14:00    wöch.    Maximal 30 Teilnehmer/-in
Beginn : 16.10.2023   
      Raum :   R12 V05 D20   R12V  
 
 
   Kommentar:

Im Seminar sollen die Rechte und Pflichten der Bürger in den höchst unterschiedlichen antiken Gemeinwesen von der griechischen Archaik über die Klassik (in Athen, Sparta, anderen Oligarchien und Bundesstaaten) und den Hellenismus bis zur römischen Republik und Kaiserzeit (bis zur Vergabe des römischen Bürgerrechtes an alle freien Reichsbewohner in der Constitutio Antoniniana von 212) vorgestellt und miteinander verglichen werden. Dabei steht nicht nur der politische Bereich, d.h. die Mitwirkungsmöglichkeiten in den verschiedenen Volks- und Ratsversammlungen, im Fokus, sondern auch die Felder Militär, Wirtschaft, „Soziales“ und Religion. 

 

 
   Literatur:

Einführende Literatur:
- P. Funke, Bürgerschaft und Bürgersein – Teilnehmen als Teilhaben, in: K.-J. Hölkeskamp & E. Stein-Hölkeskamp (Hgg.), Die griechische Welt. Erinnerungsorte der Antike, München 2010, 472-486 u. 653-655.
- C. Nicolet, Der Bürger und der Politiker, in: A. Giardina (Hg.), Der Mensch der römischen Antike, Frankfurt a.M. 1991, 27-66.

 

 
   Bemerkung:

MA Lehramt GyGe
2-Fach-Master (Geschichte)

MA GyGe: Vertiefung 1–2
2-Fach-MA: Ältere/Sektorale, Vertiefung